KURZPORTRAIT
Marcia Helen Sander HR / CHRO
Marcia Helen Sander
ppa. Geschäftsführerin HR / CHRO

Technischer Fortschritt bringt Weitsicht und Optimierung. Im Rahmen eines nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgangs mit Möglichkeiten begeistert mich insbesondere die Elektrotechnik. Mein Vater hat mir, als Diplomingenieur, seit früher Jugend praktische und theoretische Einblicke in die Baubranche gewährt, sodass ich mich vom teils harten, praktischen Anpacken durch viele handwerkliche Disziplinen und Instanzen bis hin zu hoch anspruchsvollen, detailgenauen Planungen entwickeln durfte.


Nachdem ich mit dem Schwerpunkt des Musikzweiges das Humboldtgymnasium in Köln abschloss, absolvierte ich eine
Ausbildung zum Elektroinstallateur. Unmittelbar nach meinem erfolgreichen Abschluss begann ich bei der Firma elan. Nach einigen erfahrungsreichen Jahren als Geselle, machte ich berufsbegleitend den Elektromeister. Schon vor dem erfolgreichen Abschluss, übernahm ich leitende Aufgaben als ausführender Monteur.


Im Bewusstsein des Potenzials von und bei elan, entwickelte ich schon früh eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen, das ich viele Jahre später, gemeinsam mit meiner Frau, übernehmen würde.


Aus der Praxis entwickelte ich Erfolgskonzepte, wuchs über den Bauleiter zum Projektleiter heran und bin schließlich einmal durch beinah alle Instanzen bei elan gegangen. In meinem stetigen Bildungsdrang absolvierte ich neben dem staatlich anerkannten Lichtplaner zahlreiche erfolgreiche Seminarabschlüsse in den Bereichen Elektrotechnik, Ökonomie und nachhaltiger technischer Fortschritt sowie deren untrennbares Zusammenspiel.


In einem sechsemestrigen Grundstudium der Elektrotechnik mündete mein Werdegang vorerst als geschäftsführender alleiniger Gesellschafter bei elan.


Meine Frau und ich entwickeln elan als Symbiose aus handwerklicher Praxis und akademischem Denken, als Miteinander auf Augenhöhe von ausführenden Handwerkern und innovativen Planern und Architekten. Durch die Gründung des Campus Malzwerks werden wir unsere Überzeugung nun nachhaltig erweitern. Die Leitidee ist die Verknüpfung von Berufszweigen, die sich innerhalb eines humanistischen Arbeitsfeldes gegenseitig fördern und fordern.

Andreas Knitter-Sander.jpg
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Weißes Xing
Geschäftsführender Gesellschafter / CEO
Andreas Knitter-Sander
Motivation

In Technik, Handwerk und Architektur finde ich die Leitbilder meiner beruflichen Entwicklung. Baustellen, Gebäude und Lebensräume durch besondere Planungen zu strukturieren und zu optimieren sind meine Berufung. Dieser technisch kalkulier-und messbare Bereich wurde seit meiner Kindheit durch die Musik, insbesondere das Klavierspielen, inspiriert und ausgeglichen.

 

Bei Reisen um die Welt und mit Freunden aus aller Welt finde ich schöpferische Kraft. Das Bauen, Schweißen, Löten und Schrauben lässt mich auch in meiner Freizeit nicht los und erhält mir den Praxisbezug innerhalb des unternehmerischen Denkens. Meine Gelassenheit erhalten mir meine Tiere, die mich täglich in die Natur bringen.

 

Bis heute lässt mich der Ruf des Elektrikers schmunzeln, der Akademiker unter den Handwerkern zu sein - ist das Gewerk doch hoch komplex und erfordert akribische Geduld. Für um so wichtiger halte ich es, dass bei allen Planungen der Bezug zur Praxis nicht verloren geht. So bleibt mein Antrieb „Einfach machen!“ und das bezieht sich auch auf meine freizeitlichen Designprojekte mit Holz, Stein, Stahl und Elektrotechnik, in denen ich stets aus eigenem gewerksübergreifendem Handwerk neue Ideen umsetze.